Wonach suchen Sie?

    NEUROPSYCHOLOGIE

    Die Neuropsychologie stellt ein Bindeglied zwischen Psychologie und Neurologie dar. Bei Hirnschädigungen – beispielsweise nach einem Schlaganfall – kann es zu Beeinträchtigungen im Denken, Erleben und Verhalten kommen. Die Neuropsychologen untersuchen das Ausmass solcher Veränderungen und deren Auswirkungen auf den Alltag oder das Erwerbsleben.

    Eine Pflegerin fragt etwas
    Patienten & Angehörige

    Die Neuropsychologische Diagnostik hat zum Ziel, Funktionsstörungen des Denkens, Verhaltens und des Erlebens nach einer Schädigung oder Erkrankung des Gehirns möglichst objektiv zu messen. Dazu stehen verschiedenste standardisierte psychologische Testverfahren zur Verfügung. Dies ist entscheidend für Fragen der Arbeitsfähigkeit, aber auch der Zuordnung von Funktionsstörungen zu bestimmten Erkrankungen (z.B. Alzheimer Krankheit). Die Neuropsychologie ist ein wichtiger Teil der Memory Clinic.

    Die Zuweisung erfolgt durch Ihre behandelnde Ärztin oder Ihren behandelnden Arzt.

    Ursachen

    Gehirnverletzungen entstehen hauptsächlich durch Schlaganfälle (plötzliche Durchblutungsstörungen im Gehirn), Hirnblutungen (Einblutung ins Gehirn wegen gerissenen Blutgefässen), Unfälle (z.B. im Strassenverkehr, beim Sport oder am Arbeitsplatz) oder Krankheiten (z.B. Hirntumore, Sauerstoffmangel im Gehirn nach einem Herzstillstand oder Demenzen). Schädigungen des Gehirns können aber auch angeboren sein oder durch eine Entwicklungsstörung entstehen.

    Auswirkungen

    Schädigungen des Gehirns können sich auf die Leistungsfähigkeit in verschiedensten Bereichen auswirken. Kognitive Funktionen wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Sprache oder komplexere Kontroll- und Steuerungsleistungen (z.B. Antrieb, Handlungsplanung, Denken) können reduziert sein. Aber auch die Persönlichkeit oder das Verhalten in sozialen Situationen sowie die Stimmung und die psychische Verfassung können beeinträchtigt sein.

    Ablauf einer neuropsychologischen Abklärung

    In einer mehrstündigen Sitzung erfassen wir Ihren persönlichen und beruflichen Hintergrund sowie die Auswirkungen der Hirnverletzung auf Ihren Alltag. Auch das Gespräch mit den Angehörigen ist sehr wichtig.

    Wir prüfen die verschiedenen Leistungsbereiche mithilfe von neuropsychologischen Tests. Wir stellen die Resultate einer gesunden Vergleichsgruppe gegenüber und beurteilen, ob die Leistungen der Norm entsprechen.

    Zuweiser

    Erwünschte Unterlagen für Sprechstunden

    bereits vorhandene Diagnoseunterlagen

    Zuweisungsformulare

    Anmeldung

    T 032 627 44 15
    patrick.mueller@spital.so.ch

    Leistungsangebot
    • Abklärung hirnorganischer Schädigung
    • Abklärung des Schweregrads von Auswirkungen auf die Funktionsbereiche (Gedächtnis, Sprache etc.)
    • Abklärung der Rückführbarkeit auf hirnorganische Schädigungen oder andere Umstände (z.B. Depression)
    • Abklärung von Einschränkungen der Arbeitsfähigkeit
    • Verkehrspsychologische Gutachten
    • Krankheits- und Therapieverlaufskontrollen
    • Demenzabklärungen