Solothurner Spitäler

INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

Neues Coronavirus (COVID-19)

In den Solothurner Spitälern sind wir auf zu behandelnde COVID-19-Patientinnen und -Patienten vorbereitet.

Umfassende Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Bei allen Fragen steht Ihnen ausserdem die Infoline Coronavirus BAG +41 58 463 00 00 (täglich 24-Stunden) zur Verfügung.

Hotlines Kanton Solothurn

  • Allgemeine Fragen T 032 627 20 01 (Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr, Mail: corona@ddi.so.ch)
  • Pro Senectute T 032 626 59 59 (Montag bis Freitag, 8 bis 11 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr)

Das BAG informiert auch in enger Zusammenarbeit mit den Kantonsärzten und den Spitälern laufend über die aktuelle Situation. Im Kanton Solothurn liegt die Federführung zum Thema Coronavirus beim kantonsärztlichen Dienst. Auf der Webseite des Kantons finden Sie Antworten auf alle Fragen betreffend das Coronavirus im Kanton Solothurn.

Was Sie wissen müssen

So können Sie sich schützen

  • Regelmässiges Händewaschen mit Seife oder Hände desinfizieren
  • Papiertaschentücher benutzen und diese nach Gebrauch in Abfalleimer entsorgen
  • In die Ellenbeuge husten
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln
  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen (1,5 Meter, wenn möglich)

Was mache ich, wenn ich krank bin?

  • Bleiben Sie zu Hause. Verzichten Sie auf Besuche im Spital.
  • Melden Sie sich mit Fragen bei Ihrem Hausarzt oder bei der BAG-Hotline T +41 58 463 00 00. Wenn Sie keinen Hausarzt haben und eine Untersuchung notwendig ist, melden Sie sich vorher telefonisch im Spital, damit die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden können.
  • Tragen Sie, falls vorhanden, eine Maske im Kontakt zu Ihren Mitmenschen. Vermeiden Sie unnötige Kontakte.

Spitalbesuche und Begleitung ambulanter Patientinnen und Patienten

In unseren Spitälern sind Besuche von Patientinnen und Patienten wieder möglich. Abgestimmt auf die räumliche Situation in unseren Spitälern haben wir für Spitalbesuche ein Schutzkonzept erarbeitet, das auf den Vorgaben des Kantons und von Swissnoso beruht.

  • Jede Patientin/jeder Patient kann pro Tag eine Besucherin oder einen Besucher zwischen 14 und 20 Uhr empfangen. Die Besuchszeit beträgt maximal 60 Minuten.
  • In Mehrbettzimmern dürfen sich maximal zwei Besucher gleichzeitig bei den Patienten aufhalten.
  • Wir empfehlen, bei Kurzspitalaufenthalten unter vier Tagen auf einen Besuch zu verzichten.
  • Kinder und Jugendliche als Patienten: Eine Bezugsperson pro Kind darf zeitlich unbegrenzt anwesend sein; ausserdem ist ein zusätzlicher Besuch pro Tag möglich, also beide Eltern.
  • Die Rückverfolgbarkeit der Besucher wird sichergestellt.
  • Für die Besucher stehen beim Empfang/an der Information oder auf den Stationen Mundschutzmasken bereit, die sie dann tragen müssen, wenn Sie die Abstandregel nicht einhalten können. Dies wird im Regelfall bei einem Patientenbesuch der Fall sein, nicht aber auf dem Weg durch die Spitalgänge.
  • Alle bekannten Massnahmen zum Schutz unserer Mitarbeitenden und Patienten gelten weiter. Achten Sie insbesondere auf die Händehygiene. Waschen Sie sich regelmässig mit Seife die Hände oder desinfizieren Sie Ihre Hände (Händedesinfektionsspender sind aufgestellt).
  • Wenn Sie Fieber, Husten oder andere Krankheitssymptome haben, sind Spitalbesuche nicht möglich.

Spezielle Regelungen gelten weiterhin für sterbende und intensivmedizinisch betreute Patienten sowie unsere beiden Frauenkliniken am Bürgerspital Solothurn und im Kantonsspital Olten:

  • Bei der Geburt kann die Mutter von einer Person begleitet werden, zum Beispiel vom Ehemann/Partner. Dies gilt auch bei einem Kaiserschnitt (Sectio).
  • Da es gerade nach der Geburt wichtig ist, dass zwischen dem Vater und einem neugeborenen Kind eine Bindung entstehen kann, ist nach der Verlegung der Mutter aufs Wochenbett ein Besuch des Ehemanns/Partners zeitlich unbeschränkt zwischen 14 und 20 Uhr möglich. Die Geschwisterkinder dürfen auch mitkommen. Eine zusätzliche Besuchsperson ist hingegen nicht zugelassen.

Übersicht aller wichtigen Links

Bund

Bundesamt für Gesundheit
Bundesamt für Gesundheit: Kontakte und Links zum Coronavirus
Bundesamt für Gesundheit: häufig gestellte Fragen zum Coronavirus
Information für Reisende

Kanton Solothurn

Kanton Solothurn: alle Informationen rund um das Coronavirus inklusive Hotlines (allgemeine Fragen, psychiatrische Hilfe)
Anmeldung für Freiwilligeneinsatz zur Unterstützung in der Corona-Epidemie (Gesundheitsfachpersonen und andere)

Mehr Informationen

Umfassende Informationen zum Coronavirus
Informationen BAG «So schützen wir uns»
Video «Richtiges Händewaschen»

Verhaltens-/Hygienemassnahmen für Patientinnen und Patienten ab 6. Juni 202

Spezielle Massnahmen in unseren Häusern

Bürgerspital Solothurn

Im Bürgerspital Solothurn werden Verdachtsabklärungen von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr in einem Screening-Container vor dem Notfallzentrum durchgeführt. Die Abklärungen bestehen aus einer kurzen klinischen Untersuchung (nach BAG-Richtlinien) und der Entnahme eines Abstriches aus dem Nasen-Rachen-Raum. Ist ein Patient in einem guten Allgemeinzustand, so wird er nach Hause entlassen. Patienten in schlechtem Allgemeinzustand werden auf der Notfallstation isoliert, gescreent und allfällig weiter behandelt.

Ausserhalb der Öffnungszeiten des Screening-Containers findet das Corona-Screenung auf der ambulanten Notfallstation statt.

Spitalbesuche/Begleitung von Patientinnen und Patienten

Verhaltens-/Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher ab 6. Juni 2020

Restaurant/Bistro

Unser Gastronomie-Team im Restaurant freut sich von Montag bis Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr auf Patientinnen und Patienten mit ihren Besuchern. Für andere externe Gäste ist unser Restaurant aufgrund der Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus geschlossen.

Zu den übrigen Zeiten steht unser Restaurant aktuell nur unseren Mitarbeitenden offen. Auch unser Bistro ist nur für Mitarbeitende geöffnet.

Wir werden Sie informieren, sobald wir diese Massnahmen wieder aufheben können. Wir danken für Ihr Verständnis.

Kantonsspital Olten

CoVid-19-Teststation

Ambulante Verdachtsabklärungen auf eine SARS-CoV-2-Infektion werden ab 6. Juli 2020 auf einer neuen CoVid-19-Teststation durchgeführt. 

Die Teststation befindet sich im Trakt M Mitte (Altbau 1880) im Untergeschoss (Raum M U1 021) und ist entsprechend ausgeschildert. Die Teststation ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr durchgehend geöffnet. Personen, die sich testen lassen möchten, können sich während der Öffnungszeiten direkt auf der neuen Station melden. Eine telefonische Anmeldung ist nicht nötig.

Ausserhalb der Öffnungszeiten der CoVid-19-Teststation werden die medizinisch dringlichen Tests erkrankter Personen auf der Notfallstation durchgeführt.

Spitalbesuche/Begleitung von Patientinnen und Patienten

Verhaltens-/Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher ab 6. Juni 2020

Restaurant/Bistro

Unser Gastronomie-Team freut sich, unsere Patientinnen und Patienten mit ihren Besuchern zu den regulären Öffnungszeiten in unserem Bistro (wochentags ab 9 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ab 11 Uhr) zu verwöhnen. Für andere externe Gäste ist unser Bistro aufgrund der Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus geschlossen.

Unser Restaurant steht hingegen aktuell nur unseren Mitarbeitenden offen.

Wir werden Sie informieren, sobald wir diese Massnahmen wieder aufheben können. Wir danken für Ihr Verständnis.

Medizinischen Trainingstherapie (MTT) 

Die MTT ist zu folgenden Zeiten für alle Nutzerinnen und Nutzer (auch durch das Coronavirus gefährdete Personen/Risikogruppen) geöffnet:

  • Täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr (letzter Eintritt um 21.00 Uhr).
  • Für Gruppen reservierte Zeiten:
    Am Montag, Mittwoch und Freitag ist die MTT jeweils von 10.00 bis 11.15 Uhr für unsere ambulanten Gruppen gesperrt.
    Ab 15. Juni 2020 ist die MTT zusätzlich am Dienstag und Freitag zwischen 14.45 und 15.45 uhr gesperrt.
  • Es gilt ein spezielles Schutzkonzept (Händehygiene, Abstandhalten, Maskentrage-Empfehlung und Training ohne Traingspartner). Sind Sie krank (Husten, Fieber, Atemnot, Geschmacksverlust u. a.) oder hatten Sie Kontakt mit einer Person, die am Coronavirus erkrankt ist, müssen Sie zu Hause bleiben.

Vor dem ersten Training muss Ihr Abonnement im Sekretariat Physiotherapie freigeschaltet werden (E-Mail, T 062 311 43 51). 

Für eine lückenlose Anwesenheitskontrolle (im Falle der Notwendigkeit eines Contract-Tracings) bitten wir Sie, sich mit Ihrem Badge vor dem Training am Check-In-Gerät anzumelden und am Ende wieder abzumelden).

Spital Dornach

Im Spital Dornach werden ambulante Verdachtsabklärungen auf der Notfallstation durchgeführt. Hospitalisationen erfolgen auf einer hierfür bestimmten Station.

Spitalbesuche/Begleitung von Patientinnen und Patienten

Coronavirus-Verhaltens- und Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher ab 6. Juni 2020

Gastronomie

Unser Gastronomie-Team im Restaurant freut sich von Montag bis Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr auf Patientinnen und Patienten mit ihren Besuchern. Für andere externe Gäste ist unser Restaurant aufgrund der Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus geschlossen.

Zu den übrigen Zeiten steht unser Restaurant aktuell nur unseren Mitarbeitenden offen. 

Psychiatrische Dienste

Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns auch während der Coronavirus-Pandemie.
T 032 627 11 11   Erwachsene
T 032 627 17 00   Kinder und Jugendliche

Unsere Ambulatorien, Tageskliniken und stationären Einheiten sind auch weiterhin für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG. Sollten Sie sich krank fühlen, melden Sie sich bitte telefonisch und bleiben Sie Zuhause.

Telemedizinisches Angebot
Ambulante Termine und Beratungsgespräche für Patient*innen und Angehörige bieten wir auch telefonisch an.
T 032 627 11 11   Erwachsene
T 032 627 17 00   Kinder und Jugendliche

Ihr Ansprechpartner informiert Sie zu Beginn des Gesprächs über die Rahmenbedingungen.

Zurzeit gelten folgende Einschränkungen

  • Verhaltens- und Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher
  • Unser Restaurant ist von Montag bis Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr für Patientinnen und Patienten mit ihren Besuchern geöffnet.
  • Im Moment sind unsere Veranstaltungen mit öffentlichem Charakter abgesagt. Sobald diese wieder stattfinden, werden wir dies in unserem Veranstaltungskalender kommunizieren.

Mit diesen Massnahmen möchten wir unsere Patient*innen und Mitarbeitenden vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus schützen. Wir danken für Ihre Mithilfe.

Tipps für den Umgang mit Angst
PD Dr. med. Thorsten Mikoteit, Stv. Chefarzt und Leitender Arzt KPPP, hat im Interview mit Lis Heymann, Radio 32, Tipps zum bewussten Umgang mit Angst u.a. in Zeiten von Corona gegeben. Den Beitrag finden Sie hier https://www.radio32.ch/news/umgang-mit-angst/.