Solothurner Spitäler

INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

Impfen

Ab 4. Januar 2021 können sich im Kanton Solothurn über 75 Jahre alte Personen und Hochrisikopatientinnen und –patienten gemäss den Richtlinien des Bundesamts für Gesundheit (BAG) gegen Covid-19 impfen lassen.

Der Kanton Solothurn informiertImpfung gegen Covid-19.

Ort: Impfzentrum Rythalle Solothurn.
Weitere Impfzentren sind in Planung. In den Solothurner Spitälern wird nicht gegen Covid-19 geimpft.

Impftermine: Reservation über die Infoline des Kantons Solothurn T 032 627 74 11.

Weitere Informationen rund um die Impfung weiter unten auf dieser Webseite (weitere Informationen zum Coronavirus, bitte scrollen).

Testen

Bitte beachten

  • Sie können sich an jedem Standort ohne Voranmeldung testen lassen.
  • Wir führen ausschliesslich PCR-Tests durch (keine Schnelltests!).
  • Achtung: Testungen nur für Personen ab dem 12. Geburtstag.
  • Bringen Sie Ihre Krankenkassenkarte mit.
  • Verzichten Sie wenn möglich auf Begleitpersonen.
  • In unseren Spitälern müssen Einwegmasken getragen werden (Stoffmasken sind nicht erlaubt).
  • Am Standort Olten können Sie sich auch via Onlinetool voranmelden.
  • Nur für den Standort Dornach: Füllen Sie bitte diese Anmeldung zum CoVid-Abstrich vorgängig aus. Vielen Dank.
  • Für alle anderen Standorte: Bitte bringen Sie diese Anmeldung zum CoVid-Abstrich ausgefüllt mit. Vielen Dank! 

Medizinisch dringliche Tests von erkrankten Personen können ausserhalb der Öffnungszeiten an jedem Standort auf der jeweiligen Notfallstation durchgeführt werden.

Schriftliche Testresultate
Details zu schriftlichen Testresultaten finden Sie unten auf dieser Seite (bitte scrollen) unter: 
> Spitalbesuche und weitere Informationen  > Ihr gewünschter Standort  > Weitere Informationen

Bürgerspital Solothurn

  • Öffnungszeiten: Mo - So, 8 - 17 Uhr
  • Standort Testcenter: Neues Bürgerspital, Haus 1 (vor dem Areal des Neubaus)

Kantonsspital Olten

  • Öffnungszeiten: Mo - Fr, 8 - 16 Uhr | Sa und So, 9 - 16 Uhr
  • Standort Testcenter: Trakt M, Ost im UG

Testungen sind mit und ohne Anmeldung möglich. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen eine Voranmeldung via Onlineportal Olten. Einen Termin können Sie jeweils bis zu fünf Tage im Voraus buchen und bis zu 24 Stunden vor dem Termin noch absagen. 

Spital Dornach

  • Öffnungszeiten: Mo - Fr, 10 - 17 Uhr | Sa und So, 9 - 13 Uhr
  • Standort Testcenter: Rainweg 12

Weitere Testzentren im Kanton Solothurn
Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Spitalbesuche und weitere Informationen

Bürgerspital Solothurn

Spitalbesuche/Begleitung von Patientinnen und Patienten

Bei Fragen erreichen Sie uns unter 032 627 39 60 (Öffnungszeiten Corona-Administration: Montag-Sonntag, 08:15 - 16:45 Uhr). 
Sonderregelungen gelten weiterhin für sterbende und intensivmedizinisch betreute Patienten sowie unsere Frauenklinik.
Im Speziellen weisen wir Sie auf die kantonale Anweisung zur Besucherregelung hin.

Verhaltens-/Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher ab  23. Dezember 2020

Besuchszeiten:        Täglich, 14 bis 19 Uhr, für 60 Minuten pro Patient*in
Einschränkungen:  Erlaubt sind pro Patient*in 1 Besucher*in pro Tag. Besuche von Kindern sind untersagt (ausser in Rücksprache mit behandelnden Ärzten) 

  • Bei der Geburt kann die Mutter von einer Person begleitet werden, zum Beispiel vom Ehemann/Partner. Dies gilt auch bei einem Kaiserschnitt (Sectio).
  • Die Wöchnerin darf pro Tag eine Person Ihrer Wahl während einer Stunde empfangen. Die Besuche sind zwischen 13 und 19 Uhr möglich. 

 

Weitere Informationen

Testresultate

Wenn Sie Ihr Testresultat benötigen, ist folgendes zu beachten: 

Versand per E-Mail 
Reguläre E-Mail-Adressen sind nicht geschützt. Damit wir Ihnen das Testresultat per E-Mail zustellen können, ist eine Identifizierung aus Datenschutzgründen zwingend notwendig. Bitte senden Sie uns nach der Durchführung des Tests eine Kopie/Foto eines gültigen amtlichen Ausweises an corona.bss(at)spital.so.ch.

Abholung vor Ort
Der Ausdruck des Testresultates wird nur gegen Vorzeigen eines gültigen amtlichen Ausweises abgegeben (Ausweis mitnehmen, kein Fremdbezug). Der Ausdruck kann täglich von 8 bis 17 Uhr bei der Information am Haupteingang des Bürgerspitals Solothurn (Altbau) abgeholt werden.
Eine telefonische Voranmeldung ist zwingend erforderlich (T 032 627 39 60).   

 

Folgende Dienstleistungen werden nicht angeboten:

  • Es besteht keine Garantie, dass das Testresultat innert 48 Std. vorliegt.
  • Eine Übersetzung des Ausdruckes ist nicht möglich.
  • Das Aufdrucken von Passnummer oder anderen persönlichen Daten auf dem Testresultat ist nicht möglich.
  • Es werden keine medizinischen Zertifikate ausgestellt.

Restaurant/Bistro

Die Fallzahlen erfordern striktere Schutzmassnahmen für Restaurantbesuche. Unsere Schutzkonzepte sind auf die räumlichen Gegebenheiten unserer Gastronomiebetriebe an den Standorten der soH individuell zugeschnitten.

Im Bürgerspital Solothurn sind die Mitarbeiterkantine und das Bistro daher ab 16. Oktober 2020 für Patienten, Angehörige und externe Gäste geschlossen.

Sobald wir diese Massnahmen wieder aufheben können, werden wir Sie informieren.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Kantonsspital Olten

Spitalbesuche/Begleitung von Patientinnen und Patienten

Verhaltens-/Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher ab 6. Juni 2020
Verhaltens-Richtlinien während Ihrem Aufenthalt auf der Notfallstation
 

Spezielle Regelungen gelten für sterbende und intensivmedizinisch betreute Patienten sowie unsere Frauenklinik

  • Bei der Geburt kann die Mutter von einer Person begleitet werden, zum Beispiel vom Ehemann/Partner. Dies gilt auch bei einem Kaiserschnitt (Sectio).
  • Da es gerade nach der Geburt wichtig ist, dass zwischen dem Vater und einem neugeborenen Kind eine Bindung entstehen kann, ist nach der Verlegung der Mutter aufs Wochenbett ein Besuch des Ehemanns/Partners zeitlich unbeschränkt zwischen 14 und 19 Uhr möglich. Die Geschwisterkinder dürfen auch mitkommen. Eine zusätzliche Besuchsperson ist hingegen nicht zugelassen.
Weitere Informationen

Schriftliche Corona-Testresultate

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Nach Erhalt des SMS mit dem negativen Testresultat (zurzeit nur an Schweizer Mobilenummern möglich) kann ein Ausdruck bei der Teststation abgeholt werden.
  • Der Ausdruck ist persönlich und wird nur gegen Vorzeigen eines amtlichen Ausweises abgegeben (Ausweis mitnehmen, kein Fremdbezug).
  • Der Ausdruck kann nur während der Öffnungszeiten der Teststation abgeholt werden. 

Folgende Dienstleistungen werden nicht angeboten:

  • Es besteht keine Garantie, dass das Testresultat innert 48 Std. vorliegt.
  • Eine Übersetzung des Ausdruckes ist nicht möglich.
  • Das Aufdrucken von Passnummer oder anderen persönlichen Daten auf dem Testresultat ist nicht möglich.
  • Es werden keine medizinischen Zertifikate ausgestellt.

 

Restaurant/Bistro

Unseren Patientinnen und Patienten mit ihren Besuchern stehen zurzeit zu den regulären Besuchszeiten unser Kiosk und das Bistro zur Verfügung (wochentags ab 9 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ab 11 Uhr, jeweils bis 19 Uhr). Unser Restaurant steht aktuell nur unseren Mitarbeitenden offen.

 

Medizinischen Trainingstherapie (MTT) 

Die MTT ist aufgrund der kantonalen Vorgaben geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Spital Dornach

Corona Test

Im Spital Dornach werden Verdachtsabklärungen durchgeführt. Sie können sich ohne Voranmeldung testen lassen. Getestet werden Personen ab dem 12. Lebensjahr.

Öffnungszeiten des Testzentrum:
Montag bis Freitag            10 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag        9 - 13 Uhr

Bitte bringen Sie die Anmeldung zum CoVid-Abstrich ausgefüllt zum Test mit. Vielen Dank! 

Testresultate

Wenn Sie einen schriftlichen Ausdruck des Testresultates benötigen, ist folgendes zu beachten:

  • Es werden keine medizinischen Zertifikate ausgestellt.
  • Als Beleg kann der Laborbefund angefordert werden. Dieser ist ausschliesslich in Englisch erhältlich. Der Laborbefund kann unter Angabe von: 
    Name, Vorname
    Wohnadresse
    Geburtsdatum.
    per Mail angefordert werden, unter:  arztsekretariat.do@spital.so.ch
  • Testresultate innert 48 Std. können nicht garantiert werden.

Spitalbesuche und Begleitung von Patientinnen und Patienten

Bitte beachten Sie die Coronavirus-Verhaltens- und Hygienemassnahmen für Patientinnen, Patienten und Besucher, ab 6. Juni 2020. Im Speziellen weisen wir Sie auf die kantonale Anweisung zur Besucherregelung hin.

Besuchszeiten          täglich, 14 bis 19 Uhr
Einschränkungen     erlaubt sind pro Patient*in 1 Besucher*in pro Tag. 

Spezielle Regelungen gelten weiterhin für sterbende und intensivmedizinisch betreute Patienten.

Weitere Informationen

Cafeteria

Die aktuell steigenden Fallzahlen erfordern striktere Schutzmassnahmen für Restaurantbesuche. Unsere Schutzkonzepte sind auf die räumlichen Gegebenheiten unserer Gastronomiebetriebe an den Standorten der soH individuell zugeschnitten.

Die Cafeteria  daher ab 19. Oktober 2020 bis auf Weiteres für Patienten, Angehörige und externe Gäste geschlossen.

Sobald wir diese Massnahmen wieder aufheben können, werden wir Sie informieren.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Psychiatrische Dienste

Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns auch während der Coronavirus-Pandemie.
T 032 627 11 11   Erwachsene
T 032 627 17 00   Kinder und Jugendliche

Unsere Ambulatorien, Tageskliniken und stationären Einheiten sind auch weiterhin für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG. Sollten Sie sich krank fühlen, melden Sie sich bitte telefonisch und bleiben Sie Zuhause.

Telemedizinisches Angebot
Ambulante Termine und Beratungsgespräche für Patient*innen und Angehörige bieten wir auch telefonisch an.
T 032 627 11 11   Erwachsene
T 032 627 17 00   Kinder und Jugendliche

Ihr Ansprechpartner informiert Sie zu Beginn des Gesprächs über die Rahmenbedingungen.

Zurzeit gelten folgende Einschränkungen

Mit diesen Massnahmen möchten wir unsere Patient*innen und Mitarbeitenden vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus schützen. Wir danken für Ihre Mithilfe.

Tipps für den Umgang mit Angst
PD Dr. med. Thorsten Mikoteit, Stv. Chefarzt und Leitender Arzt KPPP, hat im Interview mit Lis Heymann, Radio 32, Tipps zum bewussten Umgang mit Angst u.a. in Zeiten von Corona gegeben. Den Beitrag finden Sie hier https://www.radio32.ch/news/umgang-mit-angst/.

Informationen zum Coronavirus

Schutzmassnahmen und Hotlines

Umfassende Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Bei allen Fragen steht Ihnen ausserdem die Infoline Coronavirus BAG +41 58 463 00 00 (täglich 24-Stunden) zur Verfügung. Für Fragen zur Covid-19-Impfung wenden Sie sich bitte beim BAG an +41 58 377 88 92.

Hotlines Kanton Solothurn

  • Allgemeine Fragen T 032 627 20 01 (Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr, Mail: corona@ddi.so.ch)
  • Infoline Covid-19-Impfungen T 032 627 74 11 (täglich 9 bis 17 Uhr)
  • Pro Senectute T 032 626 59 59 (Montag bis Freitag, 8 bis 11 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr)

Das BAG informiert auch in enger Zusammenarbeit mit den Kantonsärzten und den Spitälern laufend über die aktuelle Situation. Im Kanton Solothurn liegt die Federführung zum Thema Coronavirus beim kantonsärztlichen Dienst. Auf der Webseite des Kantons finden Sie Antworten auf alle Fragen betreffend das Coronavirus im Kanton Solothurn.

Was Sie wissen müssen

So können Sie sich schützen

  • Regelmässiges Händewaschen mit Seife oder Hände desinfizieren
  • Papiertaschentücher benutzen und diese nach Gebrauch in Abfalleimer entsorgen
  • In die Ellenbeuge husten
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln
  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen (1,5 Meter, wenn möglich)
  • Tragen Sie in öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Innenräumen gemäss den Vorgaben den Bundes (unter anderem in Spitälern) eine Maske. Seit 19. Oktober 2020 gilt eine ausgeweitete Maskentragungspflicht. In unseren Spitälern sind KEINE Stoffmasken zugelassen.

Was mache ich, wenn ich krank bin?

  • Bleiben Sie zu Hause. Verzichten Sie auf Besuche im Spital.
  • Melden Sie sich mit Fragen bei Ihrem Hausarzt oder bei der BAG-Hotline T +41 58 463 00 00. Wenn Sie keinen Hausarzt haben und eine Untersuchung notwendig ist, melden Sie sich vorher telefonisch im Spital, damit die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden können.
  • Tragen Sie, falls vorhanden, eine Maske im Kontakt zu Ihren Mitmenschen. Vermeiden Sie unnötige Kontakte.
Was Sie wissen müssen über die Impfung gegen Covid-19

Allgemeine Informationen zur Impfung im Kanton Solothurn

Seit 4. Januar 2021 wird im Kanton Solothurn gegen Covid-19 geimpft. Der Impstoff ist aber zruzeit noch sehr beschränkt. Deshalb wurde in der ersten Phase kantonsweit mit den Impfungen in den kritischen Institutionen der Alters- und Pflegeheime begonnen. Im Impfzentrum in Solothurn werden gleichzeitig über 75-jährige Personen und Hochrisikopatientinnen und -patienten geimpft.

Das Ziel der Impfung gegen Covid-19 ist, die Anzahl der schweren Krankheitsverläufe und der Todesfälle zu reduzieren. Dadurch sollen die Kapazitäten in den Spitälern und in anderen Gesundheitseinrichtungen aufrechterhalten bleiben und ein Personalmangel verhindert werden.

Der Kanton Solothurn wird entsprechend der Impfstrategie des Bundes zuallererst die Zielgruppe 1 der besonders gefährdeten Personen impfen. Da noch nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, erfolgt in der ersten Phase eine weitere Priorisierung innerhalb dieser Zielgruppe. Prioritär wird in den kritischen Institutionen der Alters- und Pflegeheime (APH) geimpft.

Im Rahmen der verfügbaren Impfdosen können sich ab dem 4. Januar auch über 75 Jahre alte Personen und Hochrisikopatientinnen und –patienten gemäss strengen Richtlinien des Bundesamts für Gesundheit (BAG) impfen lassen (z.B. schwerer therapieresistenter Bluthochdruck).

Die Organisation der Impfungen für alle weiteren Personengruppen ist schrittweise für eine spätere Phase vorgesehen und ist abhängig von den Impfstofflieferungen des Bundes. Insgesamt wird sich die Impfaktion über mehrere Phasen und Monate erstrecken.

Ab Montag, 4. Januar 2021, werden bis zu acht mobile Impfteams die APH im ganzen Kantonsgebiet besuchen und vor Ort die impfbereiten Personen versorgen. Die APH waren und sind in der Pandemie auch im Kanton Solothurn stark betroffen. Mit der sofortigen und kantonsweiten Impfaktion in den APH setzt der Kanton in erster Priorität darauf, dass die Bewohnerinnen und Bewohner in diesen kritischen Institutionen wirksam und rasch geschützt werden können.

Im Impfzentrum Rythalle Solothurn werden ebenfalls ab dem 4. Januar 2021 über 75 Jahre alte Personen und Hochrisikopatientinnen und -patienten gemäss den strengen Richtlinien des BAG geimpft. Impftermine im Impfzentrum Solothurn können telefonisch ab dem 4. Januar über die Infoline T 032 627 74 11 reserviert werden. Wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffs und um ein reibungsloses Anlaufen des Impfzentrums zu gewährleisten, werden vorerst maximal  50 Personen pro Tag geimpft.

Impfungen sind nur auf Anmeldung möglich. Unter 75-jährige Risikopatientinnen und -patienten müssen vor der Impfung eine Bestätigung des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin vorweisen. Das entsprechende Formular wird ab 4. Januar auf corona.so.ch den Ärztinnen und Ärzten online zur Verfügung gestellt.

Weitere Impfmöglichkeiten sind in Planung und werden ab Februar eröffnet.

Weiterführende Informationen
Informationen des Bundesamts für Gesundheit
Informationen des Gesundheitsamts des Kantons Solothurn (inklusive Fragen & Antworten rund um die Impfung)
Informationsplattform für Impffragen (INFOVAC)