Solothurner Spitäler

GESCHICHTEN AUS DEN SOLOTHURNER SPITÄLERN

Lea_Streiff_ohne_Logo

«Was ich bei der soH gelernt habe, darf ich an den Swiss Skills zeigen. – Das macht mich stolz!»

Lea Streiff, Fachfrau Gesundheit FaGe im 3. Ausbildungsjahr in Dornach

Mitarbeitergeschichte Lea Streiff

Lea Streiff konnte sich für die Swiss Skills qualifizieren. Sie erzählt uns, wie es dazu gekommen ist.

Wie ist es dir in der Lehre bisher ergangen?
«Der Anfang in der Lehre war ungewohnt. Plötzlich musste ich jeden Tag zur Arbeit fahren und hatte nicht mehr so viel frei. Aber ich gewöhnte mich bald daran. Der Wechsel zwischen dem Lehrbetrieb, der Gewerbeschule und dem ÜK-Zentrum war spannend. Ich habe mich bald zurechtgefunden. Heute ist die Abwechslung mein Alltag.»

Was gefällt dir besonders am Beruf FaGe?
«Der tägliche Kontakt und die Betreuung der Patienten gefallen mir sehr gut. Ich helfe und pflege gerne andere Menschen, arbeite sehr gerne im Team und schätze den fachlichen Austausch untereinander. Die medizinaltechnischen Aufgaben sagen mir besonders zu. Ich bin gewissenhaft und übernehme gerne Verantwortung.»

Was war deine Motivation für die Teilnahme an den Swiss Skills?
«Meine Motivation war, dass ich mich mit anderen Lernenden messen und ich mich so auch für die Lehrabschlussprüfung vorbereiten konnte. Ausserdem macht es mich stolz, die soH an den Swiss Skills zu vertreten und zu zeigen, was ich während meiner Ausbildung gelernt habe.»

Wie hast du das Ausscheidungsverfahren empfunden?
«Der Tag vom Ausscheidungsverfahren war stressig. Unter ungewohnten Bedingungen eine gute Leistung zu bringen, erschien mir schwierig. Im Lehrbetrieb ist es einfacher: Die Abläufe, Materialien und die Umgebung sind vertraut. So fühle ich mich sicherer. Aber damit hatten alle Kandidatinnen zu kämpfen.»